Leserbriefe : Keine Mehrkosten

-

Betrifft: „Zurückgeschrieben: Blinder Aktionismus?“ vom 16. März 2003

Der Leser Jörg Fügmann verlangt zu Recht den Weiterbau der Straßenbahnstrecke „Alex II“. Die Argumentation des Senators Strieder ist unwahr: Er behauptet, neue Straßenbahnstrecken würden das Defizit der BVG erhöhen und zu höheren Fahrpreisen führen, da die Strecken im Betrieb viel Geld kosten. Es geht ja nicht darum, kilometerlange neue Strecken zu schaffen, bei „Alex II“ schon gar nicht, sondern lediglich um die relativ kurze Verknüpfung einer der wichtigsten Straßenbahnstrecken mit dem größten Umsteigeknoten Berlins, Alexanderplatz. Nach Fertigstellung würde die Linie 1 sogar eine kürzere Strecke als heutzutage befahren und durch eigene Gleiskörper betriebssicherer und schneller werden und somit keine Mehrkosten verursachen – im Gegenteil: Durch die gesteigerte Attraktivität würden neue Fahrgäste hinzugewonnen und somit höhere Einnahmen erzielt werden.

Jörg Maske, BerlinPrenzlauer Berg

0 Kommentare

Neuester Kommentar