Leserbriefe : Kinderlos ist unsozial

-

Betrifft: „Wenn die Alten Opfer bringen“ im Tagesspiegel vom 8. Juni 2003

Richtig ist es schon, dass die Rentengemeinschaft zum oberen Bereich, also ab über der Sozialhilfe, steigend belastet werden sollten. Doch auch die ab 20Jährigen sollten sich dem Nachwuchs – ihre Altersversorgung – nicht verweigern.

Bis zu drei Kindern ist sozial, keine Kinder ist es nicht. Natürlich bedeuten Kinder materiellen Verzicht. Doch bringen sie auch Freude, und im Alter keine Langeweile oder geistige Verarmung beziehungsweise keine Einsamkeit.

Werner Tietz, Berlin-Lichterfelde

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben