Leserbriefe : Kleiderordnung

-

„Alles Clärchen“ vom 13. März 2005

Endlich wird wieder mal Berlins Tradition Rechnung getragen. Für eine Hauptstadt ist es schlicht blamabel, so wenig Tanzgelegenheiten aufzuzeigen. Allerdings ist wie immer ein Wermutstropfen dabei. Es wird auf eine vorsintflutliche Kleiderordnung hingewiesen. Jeans sind heute meist teurer als ein Anzug von der Stange. Im „Keese“ wird diese spießbürgerliche Verordnung zum Unwillen vieler radikal unsensibel durchgesetzt.

Thomas Hansen, BerlinReinickendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben