Leserbriefe : Kleine Klassen gehen nur mit mehr Geld

„Scholz: Klassen sollen weniger als 20 Schüler haben“ vom 21. Oktober

Auch ich fordere eine Reduzierung der Klassenstärke. Ich wäre schon fast mit einer Klassenstärke von 25 Schülern einverstanden, obwohl Herr Scholz betont, dass das der Vergangenheit angehören muss. Er fordert 20 Schüler für einen Lehrer. Guter Ansatz! Allein mit Geld geht das schon (Einstellung von Lehrern)- der Mentalitätswandel ist bei Schülern, Eltern und Lehrern schon passiert. Die würden auch lieber kleine Klassen haben. Da hat einer gar keine Ahnung, Herr Scholz. Unsere jüngste Tochter muss gemeinsam mit 34 Schülern lernen, ohne Teilungsunterricht. Das geht gar nicht. Nach den Sommerferien wurde in der Schule die Parallelklasse, die „nur“ 18 Schüler hatte, auf zwei weitere Klassen aufgeteilt, da keine Lehrer vorhanden sind. So gibt es statt drei 10. Klassen nur noch zwei mit hoher Schülerzahl. Das ist der Trend. Dabei hätte man von der Klassenstärke her drei Klassen à 22 Schüler haben können. Optimal, um lernen zu können.

Renate Weier, Berlin-Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben