Leserbriefe : Klinik kann nicht alles kontrollieren

-

„Tod der 66jährigen Patientin – Seniorenverband rügt Klinik“ vom 19. Juli 2004

Die Einführung eines Entlassungsmanagement allein reicht nicht aus, wenn nicht interne Abläufe und Prozesse optimiert werden, wie z.B. die internen Kommunikationsstrukturen. Die Aussage, es seien nur „mehr Papiere auszufüllen“, zeugen von der Unkenntnis der Situation in den Kliniken, in denen im Zuge der Einführung des neuen Vergütungssystems der Verwaltungsaufwand immens gestiegen ist, ohne dass mehr Personal da wäre. Am Schluss versteigt sich Frau Walter zu der Aussage, man müsse die Aussage der Patientin kontrollieren. Das finde ich in dieser Form sehr fragwürdig. Natürlich muss der Pflegedienst feststehen, natürlich sollten die Angehörigen informiert werden, aber nicht im Sinne der Kontrolle, sondern im Sinne kundenorientierten Handelns.

Christina Mark, Berlin-Lankwitz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben