Leserbriefe : Kontrolle und Druck

-

Betrifft: „Lehrer außer Kontrolle“ vom 6. März 2004

Endlich ist wieder Gelegenheit, auf die Lehrer einzuschlagen, wozu der Tagesspiegel eine herrliche Überschrift wählt. Offensichtlich können sich viele der zitierten Persönlichkeiten nicht vorstellen, dass es Menschen gibt, die aus eigener Verantwortung und Pflichtgefühl das Bestmögliche mit aller Kraft anstreben. Offenbar meinen sie, dass nur Kontrolle und Druck Menschen zum Einsatz bringen. Treten hier die Kleingeister, die sich in einer Diktatur am wohlsten fühlen, wieder auf? Die Erfolgskontrolle findet zum Beispiel bei Klassenarbeiten und Zensurenkonferenzen statt.

Leonhard Dünnwald, BerlinHermsdorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar