Leserbriefe : Kritik an Israel ist nicht automatisch Antisemitismus

-

Betrifft: „Unter den Augen Europas“ vom 28. April 2004

Ich stimme Johannes Rau völlig zu, dass Maßnahmen gegen den Antisemitismus in der Bundesrepublik gefördert werden sollten. Und Bundespräsident Rau hat sicherlich Recht, wenn er betont, dass „hinter mancher Kritik an israelischen Regierungen der vergangenen Jahrzehnte massiver Antisemitismus stecke“. Gleichzeitig scheint die israelische Regierung jedoch nicht hinter mancher Kritik Antisemitismus zu vermuten, sondern hinter jeglicher Kritik.

Und auch wenn Rau uns auffordert, uns in die Situation der Israelis hineinzuversetzen, bin ich der Meinung, dass dies nicht separat von der Situation der Palästinenser in den von Israel besetzten Gebieten geschehen kann. In Gaza und der West Bank ist die Infrastruktur von den Launen der israelischen Politik abhängig. Meiner Meinung muss auch das in Deutschland gesagt werden dürfen, ohne dass man direkt als Antisemit bezeichnet wird.

Henrike Lehnguth, Hyattsville, MD (USA)

0 Kommentare

Neuester Kommentar