Leserbriefe : Kulturforum muss belebt werden

-

„Ein Vorgarten für den Potsdamer Platz“ vom 27. April 2005

Eine Ergänzung scheint mir notwendig: Der OnlineDialog, der im letzten Sommer für die Konzeptplanung zum Kulturforum eingerichtet worden war, stellte sich schnell als eine sehr kreative Plattform heraus. Eine Vielzahl von Vorschlägen wurde intensiv erörtert; wobei da schon deutlich wurde, dass es wenig brächte, rasch irgendwas hinzubauen (wie offensichtlich jetzt wieder beschlossen). Solange man kein Konzept über neue Inhalte, die das Kulturforum stärken könnten, als Grundlage hat, wird das Forum sich kaum beleben. Nur die Anrainer zu befragen, greift da wohl zu kurz. Schade, dass wertvolle Anregungen mal wieder unter den Tisch der Senatsverwaltung gefallen sind.

Michael Krauss, Berlin-Wilmersdorf

„Pläne für Kulturforum umstritten“

vom 26. April 2005

Nach langen Diskussionen ist die Bebauung des Kulturforums jetzt einen Schritt vorangekommen – mit einem Kompromiss. Einem mediokren Kompromiss, der vermutlich niemanden zufrieden stellen wird. Die Verdichter und Anhänger von Großstadträumen werden enttäuscht sein von der Verringerung der Geschosshöhen bei den Gebäuden zum Potsdamer Platz und südlich der Bibliothek. Hauptdorn im Auge der Scharoun-Erhalter, die Kolonnaden vor dem Kupferstichkabinett und die Bebauung am Matthäikirchplatz, bleibt aber fester Bestandteil der Planung. Wieder einmal dominiert die Angst vor höheren Gebäuden, und ohne Not werden diese geopfert.

Roman Bittner, Berlin-Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben