Leserbriefe : KURZ & BÜNDIG

NEU I

Zur Aufhebung der Freisprüche im Fall

Sürücü durch den Bundesgerichtshof

Ehre und Mord schließen einander eigentlich aus. Frau Sürücü wurde ermordet, weil die Familie archaischen Traditionsvorstellungen verfallen ist, von denen sich der Islam leider nicht deutlich genug distanziert.

Das verlogene „Privileg der Ehre“ wird nur den weiblichen Familienclanangehörigen oktroyiert! In diesem Jahrtausend fanden in der Türkei circa 1800 Morde an Frauen der Ehre wegen statt, in Deutschland waren es mehr als 50, eine Schande für unseren Rechtsstaat!

Dieses abartige Traditionsverständnis stellt keine „kulturelle Bereicherung“ dar, es muss in Deutschland mit aller gesetzlichen Gewalt bekämpft werden, kompromiss- und gnadenlos.

Klaus Katzur, Berlin-Zehlendorf

NEU II

Zur Eröffnung neuer öffentlicher Toiletten am Alexanderplatz

Leider haben Sie versäumt, in Ihrem Artikel den Preis für die Benutzung dieses „Kleinods“ zu nennen. Dann wüssten wir alle, wieso es in den letzten Jahren insbesondere in vielen Bahnhofseingängen penetrant nach Urin stinkt: Wer kann es sich schon leisten, mindestens einen Euro für die Benutzung einer „öffentlichen Toilette“ zu bezahlen? Für eine Familie mit zwei Kindern kommen da für eine Benutzung zwischen drei und vier Euro zusammen.

Bahnhofseingänge, Parks, Grünanlagen, Brückenunterführungen, Hauseingänge: Es stinkt nicht nur nach Hundekot, es stinkt nach Urin. Das kommt dabei raus, wenn man ein wesentliches Bedürfnis seiner Bürgerinnen und Bürger „privatisiert“.

Sybille Uken, Berlin-Wilmersdorf

ERKENNTNISSE I

Zur Diskussion über

Online-Durchsuchungen

Wer Böses plant, hat sicherlich kein Windows, keine automatischen Mailabrufprogramme und sicherlich mehr als einen Computer zur Verfügung.

Rainer G. Brauner, Berlin-Rudow

ERKENNTNISSE II

„Die Kuhflüsterin“ von Harald Martenstein vom 29. August

Für diese sehr umfassende und informative Darstellung über die doch sehr unerfreulichen Zustände in der Milchindustrie möchte ich mich herzlich bedanken! Man sieht: Es gibt für Menschen, die Respekt und Achtung vor Tieren haben, auch noch andere Themen als unseren Knut!

Ulrich Pollmann, Berlin-Wilmersdorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar