Leserbriefe : KURZ & BÜNDIG

SPAREN I

Zum Beschluss, den Transrapid

in München zu bauen

Zur Erinnerung: Zu den Baukosten für die Transrapidstrecke Berlin-Hamburg erklärte ein Sprecher des Konsortiums im Jahr 1998: „Es wird bei den 6,1 Milliarden D-Mark für die Trasse bleiben, allerdings auf der Preisbasis von 1996. Natürlich kommt von der Zeitachse her ein Eskalationsfaktor hinzu.“ Zwei Jahre später bezifferte Herr Mehdorn die Kosten auf zwölf Milliarden Mark, wenig später wurde das Projekt gekippt.

Prof. Dr. Dirk Ferus, Berlin-Lankwitz

SPAREN II

Zur Ankündigung der Deutschen Bahn,

die Preise zu erhöhen

Die Erhöhung der Bahnpreise gibt ja eine passende Einstimmung auf die angedrohte Privatisierung der Deutschen Bahn AG. Dabei sind die Preise für das Bahnfahren auch in den letzten Jahren schon deutlich stärker als der allgemeine Preisindex gestiegen. Müssen wir Bahnfahrer uns das alles wie die Schafe gefallen lassen?

Dr. Georg Nagele, Hannover

SPAREN III

Zur Forderung, den Abbau der Staatsschulden durch Mittel aus dem Solidaritätszuschlag zu finanzieren

Also doch. Geahnt haben es die Kritiker ja schon bei der Einführung, damals hieß es vehement, der Soli würde nie und nimmer Dauereinrichtung werden. Doch jetzt kommt es offenbar, wie befürchtet – Landespolitiker entdecken den Soli als Instrument, Haushaltslöcher zu stopfen, anstatt Ausgaben zu reduzieren. Einige Damen und Herren haben offenbar immer noch nicht begriffen, wie die Zeichen der Zeit stehen.

Matthias Heinrich, Kleinmachnow

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben