Leserbriefe : KURZ & BÜNDIG

STEUERN

Kolumne Martenstein vom 30.9.

Ihrem positivem Befund unseres Hochsteuer- und Umverteilungsstaats muß zur Vollständigkeit die Kehrseite gegenübergestellt werden. Die gesetzlich geforderte Steuer wird von den wenigsten bezahlt. Die Ehrlichen können Sie vielmehr mit der Lupe suchen. Ein jeder, der was verdient, fühlt sich als Opfer des Steuerstaats und sucht sein Heil darin, sich irgendwo einen ihm angemessen erscheinenden Teil zurückzuholen. Aus anständigen Leuten sind in großer Zahl Trickser, Täuscher und Betrüger geworden: eine auf Dauer verheerende Zerstörung von Bürgerlichkeit und der Werte einer freien Zivilisation.Ludwig Goergens, Berlin-Schöneberg

UMWELT

Zur Berichterstattung über die Einführung einer Umweltzone in Berlins Innenstadt

Als ich vor gut 8 Jahren meinen Van kaufte war er Stand der Technik. Das Fahrzeug wurde gut gepflegt, ist technisch und optisch in sehr gutem Zustand. Es wird noch 8 Jahre fahren, mindestens, obwohl es jetzt ein „Stinker“ sein soll. Nachrüstung ist nicht möglich. Anforderungen bei Neuzulassungen kann ich nachvollziehen, aber dass ich jetzt weite Teile der Innenstadt nicht mehr befahren können soll, kann ich nicht verstehen. Dies ist ein enteignungsgleicher Eingriff. Ich wohne im Südwesten Berlins, mein Laubengrundstück befindet sich im Nordosten. Bei schönem Wetter fahre ich da als Rentner täglich hin, künftig mit mindestens 50 km Umweg. Da wird sich die Umwelt aber freuen.

Klaus Jänicke, Berlin-Lichterfelde

VERTRAUEN

„Gut gemeint reicht nicht“ vom 1.Oktober

In der Tat: „das Vertrauensverhältnis zwischen Patient und Arzt wäre zerstört"; aber: interessiert das die Regierung (egal welche)? das Vertrauensverhältnis zwischen Arbeitnehmern und Arbeitslosenversicherung ist seit Hartz zerstört; das Vertrauen in die gesetzliche Rente ist zerstört nach Rente67, Riester und Rentennullrunden.

Das Vertrauen in unsere Freiheits- ja Existenzrechte wird gerade von Jung und Schäuble zerstört.

Interessierts jemand? Man kann davon ausgehen, dass die ärztliche Schweigepflicht aufgehoben wird, komplett.

Tim Karsten, Berlin-Moabit

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben