Leserbriefe : KURZ & BÜNDIG

ABSTIMMUNG

Zur Enthaltung Berlins bei der Abstimmung des Bundesrats über den EU-Reformvertrag

Ich schäme mich als Berliner! Was nur hat Berlin dem Herrn W. getan, dass er sich zum Erfüllungsgehilfen linker Protestanten macht und gegen die Stadt regiert?

Friedrich Semmer, Berlin-Wannsee

ARTENSCHUTZ

„Saufen für den Regenwald / Rettet die Tierarten? Das gilt nur für das Lamm – weil es schmeckt“ von Henryk M. Broder

vom 22. Mai

Meistens macht es Spaß, Henryk M. Broders Meinung zu lesen. Allerdings zunehmend um ihrer selbst willen, wegen der geschliffenen Sprache und des unkonventionellen Zugangs zu den fraglos immer aktuellen Themen. Aber möchte Broder wirklich, dass seine Enkel/innen (möge er welche haben, denn sie machen Spaß – von so profanen Dingen wie Reproduktion oder gar Rente nicht zu sprechen) nur noch mit lilafarbenen Kühen auf dieser Erde übrig bleiben? Ist es denn ein Wert an sich, alles gegen den Strich zu bürsten? Kritik ja, auch zickig, aber bitte nach vorn zeigend! Natürlich verbrauchen die Teilnehmer der Artenschutzkonferenz Ressourcen, die vielleicht eine Art erhalten helfen würden. Zwar ein Argument des Stammtischs, aber man muss das im Internetzeitalter kritisieren. Broder hätte ein Wort zu Video- und Telefonkonferenzen verlieren können, aber konstruktiv passt eben nicht zu zynisch. Das Tsetsefliegen- und Malariamücken-Argument ist lächerlich (und er muss es wissen): diesen Schädlingen hat noch jeder ohne Heuchelei den Kampf angesagt, denn alles, was sie bewirken, ist der millionenfache Tod von Menschen. Aber sollen wir wirklich Tiger, Schwarzstorch und Landschildkröte opfern, damit du und ich im SUV die acht km zur Arbeit fahren können?

Dr. Florian Schubert, Berlin-Pankow

MÜLL

Zur Abfallkrise in Neapel

Es ist lächerlich, dass ein industrielles Land wie Italien im Müll leben kann, auch wenn man hier eigentlich nur über die Region Kampanien redet. Ich hatte gedacht, das gibt es in der Dritten Welt … Wir schicken unsere Friedenstruppen nach Irak, sind aber nicht fähig, eine Region zu Hause in den Griff zu bekommen.

Anna Maria Prencipe,

Acerra - Neapel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben