Leserbriefe :  KURZ & BÜNDIG 

GEREDET

Zur Neujahrsansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel

Frau Merkel spricht mit gespaltener Zunge: Noch vor einigen Wochen verkündete sie, dass das Jahr 2009 ein Jahr von schlechten Nachrichten werde. Nun fordert sie uns auf, zuversichtlicher und optimistischer in das neue Jahr zu blicken. Ja, was denn nun?

Erio Alexander Tsuchiya,

Berlin-Dahlem

GERÄTSELT

Zum Tagesspiegel-Weihnachtsrätsel

Das war wieder eine gut getroffene Auswahl und ein hinreichend aufregender Rätselstress zu den Feiertagen. Wie würde man sonst die weihnachtliche Völlerei ertragen? Danke dafür!

Bärbel Schonack,

Berlin-Baumschulenweg

GEBAUT

Zur Debatte über Aufbau West statt Ost

Wir wohnen nun 52 Jahre in Lankwitz. Viele Straßen hier haben vom Zustand her heute DDR-Autobahnniveau, das zuständige Bezirksamt hat gerade mal Geld, die Schlaglöcher zu flicken. Wenn ich nach Brandenburg fahre: oft bestes Straßenniveau. Also: Geld her für Berlin!

Herbert Regelin,

Berlin-Lankwitz

GETEILT

„Kreuzweise deutsch / Als ich mal ein Ossi war“ von Michael Jürgs vom 24. Dezember

Um meinen Unmut nicht mit ins neue Jahr hinüberzunehmen, schreibe ich Ihnen einige Zeilen. Ich denke, dass wir nicht mehr von Ossis und Wessis reden sollten, sondern dass wir eine Volksgemeinschaft sind.

„Als ich mal ein Ossi war“ – wen interessiert das noch? Es gibt keine Ossis und Wessis mehr!

Elisabeth Liebig,

Berlin-Wilmersdorf

1 Kommentar

Neuester Kommentar