Leserbriefe :  KURZ & BÜNDIG 

WAHLPROGRAMME

„Grüne versprechen eine Million Jobs“ vom 9. Mai

Die Grünen versprechen eine Million neue Jobs, die Linkspartei sogar zwei!!!. Wie kann man ein Versprechen geben, das man nicht halten kann? Schließlich sind es vor allem die Unternehmer, die über die Schaffung neuer Arbeitsplätze entscheiden und nicht eine Partei – außer in einer Planwirtschaft.

Nikolaus Petersen, Berlin-Schöneberg

EUROPA

Zum 7. Mal findet die Wahl zum Europäischen Parlament statt

Wer sollen die künftigen Volksvertreter der Bundesrepublik Deutschland im Europaparlament sein, welche die Parteien in ihren Wahllisten eingetragen haben? Wie können wir Bundesbürger einen künftigen Volksvertreter wählen, den wir nicht mal kennen? Sind es die gleichen Volksvertreter, die der neuen Verpackungsordnung im Europäischen Parlament zugestimmt haben? Oder sind es die hochbezahlten Volksvertreter, die Freitag früh sich in die Sitzungslisten einschreiben lassen und dann in die Heimat düsen und das Wochenende einläuten? Fragen ohne Antworten. Zumindest sollten sich die Kandidaten vor der Wahl mal öffentlich uns Bürgern vorstellen.

Wolfgang Schwaneberg,

Berlin-Charlottenburg

BAHN

„Die Bahn nach Mehdorn“ vom 14. Mai

Dass Bahnbedienstete den Fahrgast als „Beförderungsfall“ ansähen, wird zwar immer geschrieben, ist aber Unsinn. Wenn jemand zehnmal mit der Bahn fährt, sind das zehn Beförderungsfälle. Für die Statistik ist der Ausdruck durchaus sinnvoll. Der Fahrgast bleibt damit aber ein Fahrgast oder ein Reisender.

Peter Schubert, Berlin-Reinickendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben