Leserbriefe : KURZ & BÜNDIG

FEST GEMAUERT

„Die versteckte Festung / Sicherheit über alles: Der Neubau der US-Botschaft am Pariser Platz ist ein Triumph der Gewöhnlichkeit“ von Bernhard Schulz vom 26. Mai

Dieses Gebäude und vor allem sein paranoides Sicherheitsumfeld verschandeln Berlin an seiner zentralsten und symbolträchtigsten Stelle. Wer hat eigentlich erlaubt, ganze Straßenzüge in Berlin zu verlegen? Die sich bis dicht an das Brandenburger Tor erstreckenden und den Pariser Platz entweihenden Sicherheitspoller wirken wie eingemauerte Kanonenrohre. Die ganze Anlage drängt sich mit abstoßender Arroganz mitten ins Herz Berlins.

Wie wäre es, wenn man den gesamten Sicherheitszauber abbauen und Berlin seine ursprünglichen Straßenzüge zurückgeben würde. Wenn die USA so viel Angst haben, mögen Sie ihre Botschaft doch in einem der Berliner Bunker, z. B. in der Reinhardtstraße, einrichten.

Dr. Wolfgang Hintze,

Berlin-Wilmersdorf

PREISE I

Zum Interview mit Ritter-Sport-Chef und Öko-Unternehmer Alfred Ritter vom 26. Mai

Eins vorweg: Ritter-Sport (Vollmilch Nuss!) ist meine Lieblingsschokolade. Umso mehr ärgert mich die deftige Preiserhöhung von 65 auf 85 Cent. Dass Herr Ritter nun Umsatzeinbußen beklagt, liegt wahrscheinlich auch an mir, denn es gibt im Berliner Norden wohl kaum einen fleißigeren Schokoladenesser als mich. Aber es geschieht ihm recht! Senken Sie den Preis für Ihre Schokolade, Herr Ritter, und der Umsatz kehrt zurück. Die Pressearbeit und aufwendigen Werbekampagnen können Sie sich dann sparen.

Wolfgang Stedtnitz,

Berlin-Heiligensee

PREISE II

Zur Diskussion über

die hohen Benzinpreise

88,2 Cent bekommt der Finanzminister für einen Liter Benzin. Eine Unverschämtheit!

Sie fahren Dienstwagen auf unsere Kosten, sie halten Reden, die böse machen – und beuten den Bürger aus. Runter mit der Mineralöl-, der Ökosteuer und der Mehrwertsteuer! Es reicht!

Herbert Regelin,

Berlin-Lankwitz

0 Kommentare

Neuester Kommentar