Leserbriefe : KURZ & BÜNDIG

-

ARCHITEKTUR

„Parkhaus der Bücher“ vom 26. November 2004

Ich kenne alle Berliner Universitätsbibliotheken. So manche können Charme für sich reklamieren. Aber was hat das schon mit dem zu tun, was Nutzer in erster Linie erwarten dürfen? Mag Jürgen Tietz auch Recht haben mit seiner Kritik, die neue Bibliothek erinnere zwar entfernt an die Schinkelsche Bauakademie, sei aber gerade kein „architektonisches Aushängeschild“. Aber darauf kommt es bei den heute von Geldnot geplagten Berliner Universitäten nicht an. „Form follows function.“ Das verwirklicht der Noebelsche Entwurf vorzüglich. Ein Hoch auf die Architekten!

Vor allem aber ein Hoch auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der neuen Bibliothek! Es ist eine Wonne, dort zu arbeiten.

Peter Stephan, Berlin-Schöneberg

BAHN AG

„Bahn vergisst neue ICE-Strecke im Fahrplan“ vom 2. Dezember 2004

Vielleicht war es ja auch ganz gut so, dass man in den „Städteverbindungen“ die Verbindung Hamburg-Berlin-Hamburg vergessen wollte. Hörte man nicht vor ein paar Wochen von der Bahn, die beiden Städte seien mit dieser neuen Superverbindung näher zusammengerückt? Nur noch 90 Minuten Fahrzeit und der Besuch von Kulturereignissen, ja sogar Theatern in beiden Städten mit Rückreise noch am selben Abend sei nun möglich! Ein Blick in den neuen Fahrplan ernüchtert den Kulturbeflissenen. Allzu lange dürfen sie nicht dauern, die abendlichen Kulturereignisse, allenfalls ein kürzerer Einakter auf dem Kurfürstendamm ist drin, ansonsten muss übernachtet werden, wie schon zu Zeiten der DDR-Reichsbahn.

Jörg Scherzer, Berlin-Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar