Leserbriefe : KURZ & BÜNDIG

-

ATOMKRAFT

„Atomausstieg ist mit der SPD nicht verhandelbar“ vom 27. und „Politik unter Strom“ vom 28. Oktober 2005

Wenn Betreiber fordern, dass die Laufzeiten der Atomkraftwerke verlängert werden soll, dann ist von dieser Initiative ungefähr so viel Selbstlosigkeit zu erwarten wie wenn man Frösche fragt, ob ihr Sumpf trocken gelegt werden soll. Dabei haben alle Energieversorger vor der Bundestagswahl noch unisono erklärt, dass man von längeren Laufzeiten selbstverständlich keine sinkenden Strompreise erwarten kann, und haben ein entsprechendes Ansinnen der designierten Bundeskanzlerin Frau Merkel noch brüsk zurückgewiesen. Deshalb ist die Initiative nur dass, was sie gar nicht verschleiern kann und will, dreiste Lobbyarbeit!

Dipl.-Wi.-Ing. Christian Sperling,

Mönchengladbach

ENGLISCHES KÖNIGSHAUS

„Königliche Hoheit im märkischen Wald“ vom 28. Oktober 2005

Der aktuelle Herzog von Kent ist nicht der vierte Sohn George V., sondern sein Enkel und somit nicht Onkel, sondern ein Cousin der Königin. Sie haben offensichtlich Edward George Nicholas Paul Patrick (geboren 9.10.1935) mit seinem Vater verwechselt, der 1942 während seines Militärdienstes zu Tode kam.

Thomas Rau, Berlin-Kreuzberg

STRASSENNAMEN

„Poesie im Falkplan“

vom 29. Oktober 2005

Sie hätten ein post scriptum hinzufügen können: Es gibt in der Hauptstadt zwar eine Hiroshimastraße, aber keine Pearl-Harbour-Straße...

Nils v.d. Heyde, Hamburg

SCHÜLERGERICHTE

„Wenn Schüler über Schüler richten“

vom 21. Oktober 2005

Es war nicht alles schlecht in der DDR. Zurzeit wird über die Einführung von „Schülergerichten“ diskutiert. Ich fühlte mich sofort an die gesellschaftlichen Gerichte der DDR erinnert, die ich grundsätzlich für eine positive Idee hielt.

Jürgen Thomas, Berlin-Pankow

RECHTSCHREIBUNG

„Klein, klein“ vom 28. Oktober 2005

Kein normal denkender Schreiber würde in „Urin-stinkt“ und „Anal-phabet“ trennen, ob nun mit oder ohne Rechtschreibregelung.Die Beispiele zeigen, auf welches Niveau die Sprachbesserwisser herabgesunken sind.

Stefan Mummert,

Glen Huntly/Victoria (Australien)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben