Leserbriefe : KURZ & BÜNDIG

-

„Suche nach Verantwortlichen“

vom 25. Juli 2006

Immer wird nach anderen Verantwortlichen gesucht. Haben wir nicht auch eine eigene Verantwortung? Jeder muss die Augen aufmachen und Vorsicht walten lassen, um nicht auf einer Bananenschale auszurutschen. Ich bin traurig über das Geschehene.

Eva-Maria Beier, Berlin-Tegel

„Wolke über Schloßplatz“,

vom 26.Juli 2006

Es soll sich doch aber um Jahre handeln, bis der Wiederaufbau des Schlosses startet. Weshalb will man nicht die Schloss attrappe rekonstruieren, zumal man damit zum einen strikt an der Sache verbliebe und vor allem zur Spreeseite hin die verschiedenen Fassadenmodelle ausprobieren könnte? InnerhEs ließen sich verschiedenste Veranstaltungen durchführen, bis hin zur nüchternen politischen, städtebaulichen Information, oder man hätte dort nur Wiese mit Restauration. Es bliebe doch auch so immer ein Ort mit Attraktion.

Jürgen Spiegel, Berlin-Neukölln

„Wir muten den Menschen zum Teil wirklich etwas zu“ (Angela Merkel) vom 27. Juli 06

Angela Merkel hat mit ihrem Ausspruch Recht. Die Bundeskanzlerin mutet den Menschen gegenwärtig sehr viel zu. Nämlich auf Besitzstände zu verzichten, ohne erklären zu können, warum es dadurch dem Land besser gehen sollte. Eine Politik, die für die Regierungschefin lediglich einen Programmpunkt haben dürfte: gut durch den Tag zu kommen.

Diese persönliche Gewinnmaximierung ist aber der denkbar schlechteste Weg, um Deutschland in eine gesicherte Zukunft zu führen. Hierzu bedarf es einer Idee, die nach wie vor fehlt!

Rasmus Ph. Helt, Hamburg

„Wachleute ließen Rechte laufen“

vom 27. Juli 2006

Ich habe es hier mehrmals erlebt, daß die Polizei trotz Aufforderung lieber wegschaut. Selbst bei Notruf wimmelt die dann erscheinende Streife den Bürger manchmal ab (und das bei Delikten wie Körperverletzung).

Klaus Koch, Berlin - Schöneberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar