Leserbriefe : KURZ & BÜNDIG

-

ENERGIE

„Gegen den Strom“ vom 27. August 2006

Energiesparen ist gut. Auch ich versuche meinen Stromverbrauch so weit als möglich zu drosseln. Aber warum wenden Sie sich nur an die Verbraucher und nicht an die Industrie, die zum Beispiel Geräte der Unterhaltungselektronik fast ausschließlich ohne richtigen Netzschalter liefert, sondern diese beim Ausschalten nur auf Stand-by schalten.

Gerhard Müller, Berlin-Charlottenburg

FUSSBALL

„11 Freunde“ vom 25. August 2006

Während der gesamten Fußball-WM habe ich es leider nicht geschafft, zu schreiben, wie gut mir die 11-Freunde- Beilage gefiel, die ich ( als Nichtfußballbegeisterte!) immer zuerst las. Nachträglich daher ein dickes Lob dafür! Danke! Diese nette Gewohnheit des 11-Freunde-Lesens habe ich beibehalten und daher jetzt noch einen gackernden Gruß an Philipp Köster zu seinem Steilpass vom 25. August: Ich habe den Artikel dreimal hintereinander gelesen und unaufhörlich Tränen gelacht!! … und habe mich immer noch nicht beruhigt : Ich brauche nur an den Text zu denken und schon gluckst wieder immer ein Lachen in mir hoch … Klasse!

Jutta Christmann, Berlin-Wilmersdorf

VERKEHR I

„Wolf gegen Hartz-IV-Jobs bei der BVG“ vom 29. August 2006

Machen wir doch die BVG gemeinnützig, statt „Fahrschein“ steht dann „Spendenquittung“ drauf und schon kann die BVG massenhaft 1-Euro-Jobber einstellen. Bei der Fahrgastschifffahrt ist man endlich frei von explodierenden Ölpreisen und schafft Ruderbank-Reihenhaft neue Stellen. Pro Schiff 30 bis 60 Stellen! Ich sehe schon die Stellenanzeigen: „Trommler und Einpeitscher gesucht für die BVG mit Zulage von 1,5 € pro Stunde!“

Rainer Kappe, Berlin-Lichterfelde

VERKEHR II

„Immer mehr Raser sehen Rot“ vom 30. August 2006

Die Chance, durch diesen täglich zu erlebenden Terror auf der Straße zu sterben, scheint zigtausendfach höher zu sein als die externe Bedrohung. Nur hier handelt es sich um Bürger unseres Landes, unsere Nachbarn, um Menschen, die nicht nur Eltern sind, sondern oft auch Kinder auf dem Rücksitz haben. Allerdings erlebe ich auch, dass die Polizei solche Verstöße, z. B. bei rot über die Ampel fahren, sieht und einfach wegguckt.

Sybille Uken, Berlin-Wilmersdorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben