Leserbriefe : KURZ & BÜNDIG

-

TÜRKEI

Gazeteler

Vielen Dank für diese – ursprünglich sicherlich mit anderer Intention eingeführte – Kolumne. Sie beweist jede Woche aufs Neue, dass die Türkei auch im Bereich der öffentlichen und veröffentlichten Meinung Lichtjahre von Europa entfernt ist.

Jan Ackermann, Berlin-Wilmersdorf

HELDEN

Liebe, Pflege, Familie, vom 31. 10. 2006

Vielen Dank für den zu Herzen gehenden Beitrag von Ariane Bemmer. Ich bewundere Menschen wie das Ehepaar Kleschewski, die sich um Kinder in Not kümmern, beide an einem Strang ziehen, was bei Paaren heutzutage nicht

üblich ist, wo so viele auseinanderrennen. Das sind die wirklichen Helden in unserer Gesellschaft – bitte mehr Berichte darüber.

Helga Horn, Berlin-Spandau

ARME BEZIRKE

An die Harke, vom 31. 10. 2006

Kastanienlaub fegen für – meinen – Bezirk, das kann ich mir ja ganz gut vorstellen. Aber dass ich für den Bezirk auch noch die Laubsäcke von der Berliner Stadtreinigung (BSR) kaufen soll, für drei Euro das Stück, überfordert das das Spendenbewusstsein des Bürgers nicht ein bisschen? Die Blätter einer stattlichen Kastanie benötigen mehr als nur einen Laubsack. Haben die Bezirke denn schon mal die BSR (wer ist das eigentlich?) angesprochen, ob sie zusammengefegte Kastanienlaubhaufen nicht vielleicht kostenfrei abholen würde?

Elmar Szelies, Berlin-Heiligensee

ARBEITEN

Debatte über „Unterschicht“

Wer zur Unterschicht gehört, arbeitet meistens nicht. Wer zur Oberschicht gehört, arbeitet meistens auch nicht. Armut wird bekämpft. Nicht von den Reichen, sondern von den „besserverdienenden“ Armen, die Steuern zahlen, weil sie arbeiten.

Dr. Erich Schäfer, Wien

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben