Leserbriefe : KURZ & BÜNDIG

-

ZUKUNFT

Zur geplanten Tarifgestaltung der BVG

Sollte die BVG ihre Pläne wahrmachen, müssten wir für die drei Monatskarten unserer Kinder statt 58 Euro 80 Euro berappen – eine Steigerung von über 30 Prozent! Das werbewirksame Motto von der Stärkung der Familie beschränkt sich häufig leider auf schöne Worte. Wo bleibt die zugesagte Unterstützung für die Zukunft unserer Gesellschaft?

Christina & Michael Utsch,

Berlin-Hermsdorf

WOCHENENDE

„Immer wieder sonntags: Müllhalde

Regierungsviertel“ vom 24. April

Es ist schon eine Schande, dass an einem solchen Ort nicht für eine ordnungsgemäße Müllbeseitigung gesorgt wird. Man sieht ja, dass die Verursacher bemüht sind, ihren Müll zu entsorgen, denn der Müll drapiert sich um die wenigen Müllkörbe. Ich hoffe, dass der Artikel den Anstoß für Abhilfe gegeben hat.

Petra Schmidt, Berlin-Gesundbrunnen

STATISTIK

„Gesetz hat Biss: Hunde greifen

viel seltener an“ vom 23. April

Etwa die Hälfte der „Fälle“ in den sogenannten Beißstatistiken sind z. B. Anzeigen wegen Ruhestörung durch Gebell. Es liegt auf der Hand, dass nach der 2000er Hundehysterie viele Hundebesitzer versuchen, möglichst unauffällig zu sein und so der Statistik viel weniger Einträge bescheren. Die meisten echten Hundebisse geschehen im sozialen Umfeld des Hundes, also genau dort, wo der Hund keinen Maulkorb trägt. Das Gesetz kann also schon vom Ansatz her kaum eine Wirkung entfalten.

Torsten Schöppler, Berlin-Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben