Leserbriefe : Lachen verbindet

-

Betrifft: „Addio Italia“ vom 10. Juli 2003

„Hol mir ’mal ’ne Flasche Bier“ – der Mann, der das sagte, ist deutscher Bundeskanzler und macht jetzt seinen privaten Urlaub zur Staatsaktion. Am besten: Man lacht über das, was aus Italien tönt und über das, wie und was unser Kanzler versteht. Lachen verbindet, Basta trennt. Dann soll er halt auf seine Pasta verzichten. Anderswo gibt’s auch eine gute Küche. Aber einen solch unsäglichen Rummel daraus zu machen, ist genau so peinlich, wie das, worüber er sich mokiert. Bestätigt er damit nicht den tatsächlichen Kern der überzogenen Kritik? Wir wissen doch alle um unsere deutschen Urlauberhorden im Ausland und wollen damit nie und nimmer identifiziert werden. Meinetwegen soll er nun auf Borkum Sandburgen bauen, darin hat er ja politisch Übung.

Friedrich Lorenz, Rain am Lech

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben