Leserbriefe : Langfristiger Rückschritt

-

Betrifft: „Kardinal droht Priestern mit Rauswurf“ vom 8. Januar 2003

Das Ansinnen eines mit großem Brimborium angekündigten gemeinsamen Abendmahles in der Gethsemanekirche zeugt weder von kirchenpolitischer Klugheit noch von gegenseitigem Verständnis. Dieser erste gemeinsame Kirchentag wird aufmerksam beobachtet, auch über deutsche Grenzen hinweg. Wenn er der Beginn einer Tradition werden soll, darf er jetzt nicht den Kräften in der katholischen Kirche Argumente liefern, die der Ökumene skeptisch gegenüberstehen.

An dem Anstoß einer langfristigen Entwicklung wird der Erfolg des Kirchentages zu messen sein. Wenn eine kleine Minderheit beiden Kirchen so viele Entwicklungsmöglichkeiten durch ihre Uneinsichtigkeit zerstört, ist das nicht gerade ein Zeichen für echtes Bemühen um Annäherung. Man würde kurzfristig ein Signal setzen, erkauft mit langfristigem Rückschritt. Dr. Andrea Biernath, BerlinZehlendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar