Leserbriefe : Lehrer brauchen Schutz

„Neunjähriger schlug drei Lehrer –

Charlottenburger Schüler muss nun

zu Hause bleiben“ vom 15. Dezember und „Mutter des neunjährigen Schulschlägers erstattet Anzeige“ vom 17. Dezember

Ich hoffe, dass die Mutter in den vergangenen Jahren so intensiv mit der Schule zusammengearbeitet hat, wie sie es jetzt mit der Öffentlichkeit tut.

Wer war hier eigentlich Täter und wer Opfer?

Marina Schmidtchen,

Berlin-Lichterfelde

Die Meldung über den neunjährigen Jungen, der den Unterricht stark stört, sich nicht zur Ruhe weisen lässt und schließlich aus der Klasse gewiesen werden soll, war schon bestürzend. Er schlägt mehrere Lehrer und läßt sich nicht bändigen. Nun stellt auch noch die Mutter Strafantrag gegen die Lehrer, weil ihr Sprößling beim Transport aus der Klasse ein paar blaue Flecken abbekommen hat.

Was soll ein Lehrer in einem solchen Fall denn tun? Soll er das Kind weiter in der Klasse toben und die anderen Kinder vom Unterricht abhalten lassen oder muss in einem solchen Fall die Polizei gerufen werden, die ihn mit Polizeigriff bändigen kann?

Wer schützt die Lehrer vor Eltern, die ihren Erziehungsauftrag völlig vernachlässigen und dann Lehrer beschuldigen, wenn sie die fehlende Erziehung nachholen müssen? Hoffen diese Eltern vielleicht noch auf ein Schmerzensgeld?

Gerhard Müller,

Berlin-Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben