Leserbriefe : Lehrer streicheln

-

Betrifft: „Gesundheitszirkel gegen PsychoStress“ vom 27. Mai 2004

Es ist erfreulich, dass sich Der Tagesspiegel des Problems der Burn-out-Erkrankungen von Lehrern annimmt. Mit seinen Plänen für Gesundheitszirkel an Schulen erkennt Senator Böger indirekt an, dass er und die Politik seinen Lehrern in den letzten Jahren zu viel zugemutet haben. „Vorbeugen ist besser als heilen“. So sollte Herr Böger dafür sorgen, dass die Lehrer weniger Stunden unterrichten müssen, kleinere Klassen zulassen und unnötige Zusatzaufgaben der Lehrer abschaffen, anstatt sie noch zu erweitern. Neben diesen bekannten Ursachen für das Syndrom sollen hier noch einige weitere Aspekte genannt werden, die aus meinen eigenen Erfahrungen mit ca. 35 Dienstjahren und sechs verschiedenen Schulleitern erwachsen.

Für die Schulverwaltung und für die Schulleitungen sollte es darum gehen, Bedingungen zu erzeugen, die den Lehrern Freude an ihrem Beruf geben. Für einen Schulleiter würde das u. a. bedeuten, hierfür die passende Atmosphäre zu schaffen und insbesondere die Arbeit seiner Lehrer anzuerkennen – und ihnen das auch gelegentlich zu sagen.

Dr. Eberhard Lehmann, Studiendirektor i.R., Berlin-Lichterfelde

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben