Leserbriefe : LENI RIEFENSTAHL Hochaktuell

-

Betrifft: „Hitlers Amazonenkönigin“ vom 10. September 2003

Ein hervorragender Platz in der Filmgeschichte ist Leni Riefenstahl gewiss. Und doch kann nicht allein die Schönheit und Ästhetik ihrer Bilder gelten, denn das hieße, die benutzten Mittel über das Eigentliche zu stellen. Schauen wir hinein in die Kinos: Ist die Riefenstahl in einem etwas anderen Sinne nicht hochaktuell? Ist sie nicht der extremste Ausdruck eines Denkens, das heute ungebrochener denn je erscheint? Die Faszination der Mittel und der immer raffiniertere Umgang mit ihnen – lässt uns das nicht blind werden gegenüber dem bloß „filmischen Material“, das da vor die Linse tritt?

Helmut Krüger, Potsdam

0 Kommentare

Neuester Kommentar