Leserbriefe : Lesermanipulierung

-

Betrifft: Der Gastkommentar „Die Kriegstauben“ vom 8. Februar 2003

Selten haben wir eine derartig einseitige Beurteilung der Lage in Deutschland gelesen. Der Autor ging davon aus, dass Herr Rumsfeld von tausenden gewalttätigen deutschen Friedensdemonstranten begrüßt werde. Wie wir alle verfolgen konnten, haben in München und anderswo viele tausend Menschen friedlich gegen Kriegspolitik demonstriert.

Dummerweise hat der Autor auch noch die Erkenntnisse ausländischer Geheimdienste (meinte er wohl die abgekupferten englischen Dossiers?) als positiv für ein Eingreifen im Irak dargestellt. Wenn man sich vorstellt, dass der Autor Leitartikler der „Los Angeles Times“ ist, kann man sich ungefähr denken, wie die dortigen Leser manipuliert werden.

Ulrich Herrmann, Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar