Leserbriefe : Liebe kann man nicht ersetzen

-

Zur Berichterstattung über die Morde

in Tessin, Mecklenburg-Vorpommern

Das Verhalten der jugendlichen Täter klingt für mich wie ein Schrei nach Beachtung. Wir Eltern sind alle sehr beschäftigt. Oder wir beschäftigen uns damit, unsere Kinder vollzustopfen mit materiellen Werten. Das ersetzt keine Liebe, kein sich miteinander auseinandersetzen. Wir sagen, wir geben unseren Kindern Freiheit und Selbstbestimmung und überlassen sie sich selbst. Das Ergebnis sieht man hier. Die Gesellschaft hat die Kinder, die sie verdient.

Nicole Fritzsche-Brandt, Stahnsdorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben