Leserbriefe : LKW-MAUT Einfache Lösungen

-

Betrifft: „Maut: 15 Millionen Euro für Berater“ vom 2. Januar und „Dichter und Denker“ vom 3. Januar 2004

Die „unendliche Geschichte“ von Michael Ende war interessanter als dieses Thema. Dabei könnte alles so einfach gelöst werden. Nette Damen könnten Aufkleber (Vignetten) an die Lastwagenfahrer als Übergangslösung verkaufen (Modell Schweiz), oder ein Schild weist auf den Verkauf in einer Baracke hin (Modell Österreich). Man könnte das Ganze als „Übergangslösung“ bezeichnen, um das böse Wort „Notverordnung“ (Modell Reichskanzler Brüning) zu vermeiden. Es gäbe der Telekom und DaimlerChrysler Zeit, die Hochtechnologie in Ordnung zu bringen, und Arbeitsplätze würden entstehen.

Helmut Kleinke, Berlin-Wilmersdorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben