Leserbriefe : Maßlose Verwaltung

-

Betrifft: „Besser rückversichern“ im Tagesspiegel vom 2. November 2002

Besonders kostentreibend im Gesundheitswesen ist, dass jeder Kranke mindestens acht mal verwaltet wird. Wie viele politische Posten besetzt die Gesundheitsministerin mit Staatssekretären, Sprechern usw. Dann die Verwaltung der Berliner Gesundheitssenatorin, auch mit Staatssekretären, Sprechern usw. besetzt. Unnötig sind die funktionslosen Gesundheitsstadträte mit Apparat. Auch die Kassenärztliche Vereinigung ist übermäßig ausgestattet. Unglaublich auch, dass die Krankenkassen auf Kosten der Versicherten jedes Jahr ihre Verwaltungskosten beachtlich erhöhen statt sie abzubauen.

Durch die maßlos angestiegene Verwaltungsbürokratie wird medizinisches Personal zu Schreibenden. Nur Minuten verbringt der Stationsarzt oder die Stationsschwester beim Patienten, aber viele Stunden am Schreibtisch. Das alles ließe sich auf ein Minimum reduzieren.

Gisela Jördens (Ärztin), BerlinZehlendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar