Leserbriefe : Mehr Gerechtigkeit

-

Betrifft: „Streit um Ärztehonorare“ vom 16. März

Das ist ein Schlag ins Gesicht, wenn man wenige Tage vorher gelesen hat, dass die Gebührenordnung für Rechtsanwälte erhöht wird. Bei der hohen Verantwortung der Ärzte wird an deren Einkommen ständig gebastelt, wenn nicht gar gepfuscht, und ein Rechtsanwalt darf für drei Schreibmaschinenseiten und einen Besuch bei einem Amtsgericht 635 Euro kassieren. Ein Arzt kann auch nicht vorher fragen, wie hoch das Einkommen ist, damit er weiß, was er für eine Grippespritze berechnen darf. Es wird noch soweit kommen, dass es bald keinen Arztnachwuchs mehr gibt, während Rechtsanwälte sich zu Beutelschneidern entwickeln.

Weg mit den Gebührenordnungen und hin zu Rahmenbedingungen, damit sich mehr Gerechtigkeit und Mitverantwortung entwickeln kann.

Christoph A. Weidlich, Berlin-Schöneberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben