Leserbriefe : Mit Lieblingsseiten in den Tag

-

Betrifft: den Tagesspiegel

Zwischen Ende der Nacht und Anfang des Tages ist nichts schöner, als bei einer Tasse Kaffee auf der Couch zu sitzen und Zeitung zu lesen. Klar, ich kann nicht alles lesen. Aber es gibt da in der von mir bevorzugten Zeitung auch Lieblingsseiten: die Meinungs und die Dritte Seite, jeden Freitag im Berlinteil die Seite mit der Überschrift „Vorbei – ein dummes Wort“, die Nachrufe-Seite, oder Frau Grunert, die jeden Sonntag „Auf Deutsch gesagt“ mit der Verballhornung unserer Sprache hadert.

Ja, ich mag die „Schreibe“ dieses Blattes, und nein, ich kann die Meinung einiger Zeitgenossen, die Artikel wären zu lang, nicht nachvollziehen. Deshalb meine Ermunterung: Macht weiter so!

Antje Rothe, Berlin-Steglitz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben