Leserbriefe : Neue Umgebung fürs Kulturforum

„Modell und Misere / Das Humboldt-Forum kommt – irgendwann: Jahresbilanz

der Stiftung Preußischer Kulturbesitz“

von Bernhard Schulz vom 27. Januar

Wenn Michael Eissenhauer das Kulturforum zu einer „zweiten Museumsinsel“ zu machen gedenkt, dann denkt er hoffentlich nicht nur an den Inhalt, sondern auch an das Äußere. Die Museumsinsel ist ein Ensemble von attraktiven unterschiedlichen Gebäuden, Kollonaden, Figuren und Denkmälern, umfangen von Gewässern und Parks – das Kulturforum ist eine stillose Ansammlung von eckigen Gebäuden, bedrängt durch Parkplätze, Straßen und leere Flächen, geprägt von einem Vorplatz mit dürftigem Restaurant und der Frittenbude an der Potsdamer Straße. Manche Besucher gehen nie in das Forum hinein, weil sie gar nicht glauben können, dass sich irgendwelche sehenswerten Kunstgegenstände hinter diesem öden, abweisenden und potthässlichen Platz verbergen könnten.

Wo ist der Plan geblieben, wonach der Eingang zur Philharmonie auf die Potsdamer-Platz-Seite verlegt, das unterirdische Parkhaus vergrössert, die schiefe Ebene beseitigt und das Ganze so gestaltet wird, dass es eine würdige Umgebung für die Neue Nationalgalerie plus Philharmonie plus Matthäuskirche ergibt? Die Form bestimmt auch den Inhalt – sagte man nicht so?

Hansjürgen Spiller, Berlin-Friedenau

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben