Leserbriefe : Ostdeutsche sind nun die Vorreiter

„ Der Osten ist kein ,demografisches Notstandsgebiet‘, sondern längst im Aufbruch“ vom 22. August

Der Artikel hat mir aus dem Herzen gesprochen: Ja, die demografische Welle überrollt nun Jahr für Jahr mehr und mehr unserer öffentlichen Strukturen. Erst die Kindergärten, dann die Schulen, bald erreicht sie die Berufsschulen und Universitäten. Sie verändert damit unser Land. Aber sie ist keine Katastrophe, sie fordert „nur“ einen gehörigen politischen Gestaltungswillen. Dies sind historisch einmalige Herausforderungen. Wohin die Reise gehen kann, ist in Skandinavien zu studieren. Aber wie wir dort hinkommen, finden wir Ostdeutschen derzeit ganz alleine heraus. Wir lernen also gerade, auf der Welle zu reiten. Und so können wir für die westlichen Bundesländer die Vorreiterrolle übernehmen, denn auch dort werden die Politiker in zehn bis 20 Jahren vor demselben Problem stehen. Also kein Grund zur Panikmache, sondern ein Grund, ruhig ein bisschen stolz zu sein.

Sigrid Keler (SPD), Finanzministerin Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin

0 Kommentare

Neuester Kommentar