Leserbriefe : Parkuhren abschalten

-

Betrifft: „Die Parkuhr tickt: Am Potsdamer Platz soll abkassiert werden“ vom 17. Dezember 2003

Am besten fährt man als Außenbezirkler gar nicht mehr in die Stadt, wenn die Parkraumbewirtschaftung immer gefräßiger um sich greift und immer gleich die Höchstsätze – selbst bei kurzen Zeiten – abverlangt.

Wenn es sich aber schon nicht umgehen lässt, dann sollte aber um 19 Uhr Schluss mit der Bewirtschaftung sein. Dann kann man auch in die Philharmonie zum Konzert mit dem Auto fahren, um dann anschließend noch einen kleinen Ku’dammBummel anzuschließen. Ich bin froh, dass sich jedenfalls die CDU nicht gegenüber dem Bezirk Mitte zustimmend geäußert hat, sondern erst einmal prüft, ob das nicht ein Schritt ist, unsere Stadt unsympathischer zu machen. Schon der Satz, dass durch Parkraumbewirtschaftung mehr Kontrollgänge erfolgen sollen, hinterlässt einen schlechten Beigeschmack.

Nils Boettcher, Berlin-Zehlendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar