Leserbriefe : Populismus pur

„Sozialdemokraten fühlen sich von Lafontaine verhöhnt / Empörung nach Äußerungen des Linken-Chefs zur Zwangsvereinigung von KPD und SPD“ von Sabine Beikler und Thorsten Metzner vom 4. September

Gemeingefährlicher Populismus pur: Wenn der Wind dafür gerade mal wieder günstig schien, nahm Lafontaine – um nur die besonders beklagenswerten Tiefpunkte anzuführen – fremdenfeindliche Tendenzen aus der Volksküche des rechtsextremen Spektrums auf. Und nun soll also die im Würgegriff der sowjetischen Besatzungsmacht zustande gekommene SED-Gründung nicht mehr Zwangsvereinigung sein, sondern eine Art Liebesheirat der geschichtlich zum Besseren Bekehrten? Dem Berliner zieht’s die Schuhe aus! Soll das der Initialbeitrag der Linkspartei zur historischen Aufklärung über die DDR-Vergangenheit werden, wovon zu hören und zu lesen ist, dass insbesondere die jungen Ostdeutschen ihrer dringend bedürften? Ob man mit Geschichtsfälschung à la Lafontaine im Saarland noch einmal Ministerpräsident werden kann, steht dahin, aber in dem zu unser aller Glück wieder geeinten Berlin sollte man sich mit solchen Parolen tatsächlich schleunigst vom Hof machen.

Karsten Unger, Berlin-Heiligensee

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben