Leserbriefe : Publikumsbeschimpfung

„Sie wollen uns nicht“ – Beitrag von

Feridun Zaimoglu vom 29. Juni

So wollen wir Sie nicht, Herr Zaimoglu! Es ist unzulässig, in diese Ablehnung eine unbestimmte Gruppe einbeziehen. Sie dürfen nicht sagen: Sie wollen uns nicht. Ihre Rede ist eine allgemeine Beschimpfung, von der sich vielleicht auch mancher angesprochen fühlt, der gar nicht gemeint ist.

Es scheint mir deshalb notwendig, Herrn Zaimoglu zu sagen: So geht es nicht ! Dieser Ton und die benutzten Ausdrücke schaden einer sachlichen Debatte und verstärken nur gegenseitige Vorbehalte. Sie fördern

nicht die Integration, Sie fördern damit auch nicht das Zusammenleben der Menschen, die Ihre Vorurteile und die der von Ihnen gemeinten rückständigen Deutschen nicht teilen. Wir müssen nicht miteinander und gegeneinander kämpfen, sondern einen Weg zu gegenseitiger Anerkennung und Achtung suchen.

Jürgen Kirschning, Berlin-Moabit

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben