Leserbriefe : RWE soll Bezieher von Vergütungen nennen

-

„Meyer kassierte monatelang von CDU und RWE“ vom 18. Dezember 2004

Der Generalsekretär einer Partei, der eine derartige Pressekampagne auslöst, muss zurücktreten, unabhängig davon, ob er formaljuristisch gefehlt hat oder nicht. Auf der anderen Seite ist es umso dringender erforderlich, die vielen Heuchler zu entlarven. Daher muss RWE schnellstens die Beträge und Namen der rund 200 weiteren Bezieher von Geldern veröffentlichen. Das Gleiche gilt für die ähnlichen Fälle bei anderen Firmen, den Gewerkschaften, Stiftungen und dem öffentlichen Dienst. Wenn jemand viele Ämter hat, dafür gibt es ja viele prominente Beispiele, dann können diese Personen unmöglich überall eine volle Arbeitsleistung erbringen. Sind dies dann nicht auch Fälle einer Vergütung, zumindest teilweise, ohne entsprechende Gegenleistung?

Dr. Kurt Lubasch, BerlinSchmargendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben