Leserbriefe : Sanierung der Banken?

-

Betrifft: „Banken wollen Zinssenkung nicht weitergeben“ vom 13. Dezember 2002

Rolf Breuer, Aufsichtsratschef der Deutschen Bank, hat die Maske fallen lassen. Über Monate haben sich insbesondere die Geldinstitute mit Unterstützung der Medien und der Wirtschaftsinstitute dafür eingesetzt, dass die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins deutlich senkt, um durch die Verbilligung der Kredite Investitionen und Konsum zu erleichtern und damit die lahmende Konjunktur anzukurbeln.

Nun sagt Breuer, dass die Banken die Senkung der Leitzinsen nicht an die Kunden weitergeben wollen. So verfehlt die Senkung der Leitzinsen ihre anregende Wirkung auf die Konjunktur. Sie dient vielmehr – auf Kosten der Sparer – der Sanierung der Banken und der Verschaffung billigen Geldes für die europäischen Regierungen, damit diese weiter über ihre Verhältnisse wirtschaften können. Ist damit die EZB ihrem Auftrag als Hüterin der Währung gerecht geworden?

Klaus Stiller, BerlinStaaken

0 Kommentare

Neuester Kommentar