Leserbriefe : Schadenersatz

-

Betrifft: „Bei Klage mindestens ein Jahr mietfrei“ vom 8. November 2003

Die Überschrift und der Artikel suggerieren eine falsche Rechtslage. Der Vermieter hat grundsätzlich Anspruch auf die Miete bis zur rechtskräftigen Beendigung des Mietvertrags. Sollte der Mieter nach Beendigung des Vertrags nicht räumen, hat der Vermieter zumindest Schadenersatzansprüche, sofern er nachweisen kann, dass er das Objekt anderweitig hätte vermieten können. Ob er in beiden Fällen seine Ansprüche allerdings durchsetzen kann, wenn der Mieter zahlungsunfähig bzw. insolvent ist, steht auf einem anderen Blatt. Man sollte jedoch genau zwischen Anspruch einerseits und Durchsetzbarkeit des Anspruchs andererseits trennen.

Gerrit Kähling, BerlinGatow

0 Kommentare

Neuester Kommentar