Leserbriefe : Schill sollte zurücktreten

NAME

Betrifft: „Eine Schande für Hamburg“ vom 31. August 2002

Hamburgs Innensenator Schill sollte von sich aus zurücktreten, um der politischen Kultur Hamburgs nicht noch weiteren Schaden zuzufügen. Der Deutsche Bundestag ist neben dem Amt des Bundespräsidenten eines der angesehensten und höchsten Verfassungsorgange und sollte nicht für dumpfe Stammtischparolen und ausländerfeindliche Reden missbraucht werden. Das weltoffene Image der Freien und Hansestadt Hamburg steht mit dem Verbleib von Herrn Schill im Senat auf dem Spiel. Für rechte Politclowns sollte in unserer Demokratie kein Platz sein.

Albert Alten, Wernigerode

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben