Leserbriefe : SCHILL–OUT Alles normal

-

Betrifft: „Alles ist out“ vom 21. August 2003

Ich verstehe diese Aufregung nicht. Herr Schill hat etwas ausgesprochen, was eigentlich jeder weiß: Es ist in Deutschland was völlig Normales, dass Spitzenämter an Golfpartner, ehemalige Kommilitonen, Gartennachbarn usw. vergeben werden. Man will unter sich bleiben. Das ist das Problem. Schwul oder nicht, spielt doch gar nicht so die Rolle. Aber mitunter auch. Wenn ein Politiker Klüngel aufdeckt, ist er ein Nestbeschmutzer. Ich kann diesen teilweise geheuchelten Aufschrei in den Medien nicht mehr hören, aber gut nachvollziehen. Niemand möchte jetzt als intolerant gegenüber Schwulen und Lesben hingestellt werden.

Dieter Menzel, BerlinMahlsdorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar