Leserbriefe : Schizophrener Stoiber

-

Betreff: „Er will noch Kanzler werden“ vom 24. November 2002

Wie tief muss ein Mann wie Stoiber in seiner Eitelkeit verletzt sein, dass er seine Niederlage gegen eine Mehrheit des Volkes (des so genannten Souverän) nicht verwinden kann. Man mag ja über die Politik der neuen/alten Regierung anderer Meinung sein, doch nur mit destruktiver Verneinung anstelle konstruktiver Opposition zu reagieren, hilft unserem Lande nicht. Geradezu schizophren mutet es an, wenn Stoiber, der Schröders Irakkurs als amerikafeindlich kritisierte, heute davor warnt, diesen Kurs zu verlassen und den – von den USA gewünschten – Beitritt der Türkei zur EU verhindern möchte.

Gerhard Rosenberg, BerlinKarow

0 Kommentare

Neuester Kommentar