Leserbriefe : Schwarzarbeit bekämpfen

-

Betrifft: „Liegt der Kanzler völlig falsch, Herr Schreiner?“ vom 20. April 2003

Sozial gerechte Reformen fordern – quasi als das Modewort für 2003 – viele, nicht nur Herr Schreiner. Und dennoch sind die meisten Politiker auf dem Irrweg, wenn sie meinen, es könne alles sozial gerecht umstrukturiert werden. Das kann es nämlich nicht, weil sich niemand an die Schwarzarbeit, an Lohndumping, gerade auf dem Bausektor, an all die Steuerbetrügereien ernsthaft heranwagt. All diese Faktoren sorgen dafür, dass weit weniger Geld in die Steuer und Sozialkassen fließt, und unterstützen schon seit Jahrzehnten die Ungerechtigkeit, dass die Armen ärmer und die Reichen reicher werden. Wenn diese Faktoren weitgehend reduziert würden, gäbe es auch mehr Gerechtigkeit und weit weniger soziale Abgabenlasten. Aber anscheinend besteht überhaupt kein Interesse, diese Missstände abzubauen.

Christian Drews, Breisach

0 Kommentare

Neuester Kommentar