Leserbriefe : So viel mehr Hilfe

„Teufelskreis der Armut / Warum

die Dritte Welt auch eine kranke Welt ist“ von Rosemarie Stein vom 16. September

Ich freue mich sehr über Rosemarie Steins lesenswerten Artikel, der sich mit der vielfältigen Beziehung zwischen Gesundheit und Armut auseinandersetzt.

Ich nehme an, dass Ihnen im zweiten Absatz ein Übermittlungsfehler unterlaufen ist. Sie schreiben über die wichtige Strategie, über eine reine Symptombehandlung hinaus das globale Gesundheitsproblem an der Wurzel zu packen: „Statt sich um die Versorgung der minenverletzten Kinder in Kriegsgebieten zu kümmern, setzte ,Medico‘ sich an die Spitze einer Kampagne für das Verbot von Landminen, wofür ihr 1997 der Friedensnobelpreis verliehen wurde.“

Korrekt müsste es heißen „Statt sich nur um die Versorgung der minenverletzten Kinder in Kriegsgebieten zu kümmern, setzte ,Medico‘ sich an die Spitze einer Kampagne für das Verbot von Landminen …“ Medico hat meines Wissens neben der wichtigen politischen Arbeit zum Verbot von Landminen auch weiterhin Nothilfe geleistet.

Dennoch vielen Dank für die Berichterstattung über das wichtige Thema „Armut und Gesundheit“, das meiner Meinung nach viel zu wenig in den Medien vorkommt.

Sven Hessmann, Pressereferent

IPPNW – Internationale Ärzte

für die Verhütung des Atomkrieges/

Ärzte in sozialer Verantwortung e. V., Berlin-Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben