Leserbriefe : Tassen im Schrank lassen

-

Betrifft: „Zerschlagenes Porzellan“ vom 26. Februar 2004

Das Möbelhaus Höffner verkauft erfolgreich Tassen mit DDRInsignien. So what? Ob der Kaffee aus einer Tasse mit Hammer, Zirkel, Ährenkranz nun besser schmeckt, wage ich zu bezweifeln. Allerdings nervt noch mehr das Geraune von Gralshütern der reinen Widerstandslehre. Hubertus Knabe wittert „unseligen Geist“ in der Tasse, Frau Birthler ließ ihren Sprecher poltern, das sei keineswegs „ein harmloser Spaß“, und ein Rocco Schettler vom „Opfer- und Dokumentationsverein“ hält die Kaffeetassen für „unerträglich“. Offenkundig haben diese Herrschaften nicht mehr alle Tassen im Schrank.

Frank Schumann, Verleger edition ost, Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben