Leserbriefe : Tassen wegräumen

-

Betrifft: „Zerschlagenes Porzellan“ vom 26. Februar 2004

Ich bin entsetzt über den Artikel im heutigen Tagesspiegel, in dem über DDRTassen berichtet wird. Ich war der Auffassung, dass die Verbreitung von DDR-Symbolen verboten sei. Es ist für mich, der nach über drei Jahren Stasi-Demütigungen 1983 endlich nach West-Berlin übersiedeln durfte, in gar keiner Weise lustig, wie die Firma völlig ohne Skrupel ihren Geschäften nachgeht. Pfui Teufel – vielleicht wird ja auch noch das Hakenkreuz entdeckt, mit dem Firmen sicher auch großen Absatz hätten! Ich kann nicht begreifen, dass man solchen Geschäften nicht mit juristischen Mitteln Einhalt gebieten kann!

Jürgen Lottenburger, Berlin-Zehlendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar