Leserbriefe : Traurige Realität

„Keimzelle Krankenhaus“

von Rieke Beckwermert vom 15. Januar

Leider kann ich nur bestätigen, dass Ihr Artikel traurige Realität ist.

Meine Schwiegermutter hatte sich nach einer erfolgreichen Darmoperation im Krankenhaus mit Staphylokokken infiziert. Die Keime führten zu einer Zerstörung der Wirbelsäule, so dass sich die Patientin überhaupt nicht mehr selbstständig bewegen und nur noch liegen konnte. Es ist uns kein Trost, dass meine Schwiegermutter verstarb, bevor sie als Pflegefall entlassen werden sollte.

Solange sich Krankenhäuser für mangelhafte Hygiene nicht verantworten bzw. Hygienebeauftragte benennen müssen, werden Patienten nach wie vor die fatalen Folgen zu tragen haben.

Marion Perschke-Schaaff,

Berlin-Hermsdorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar