Leserbriefe : Über Gebühr verraten

-

Betrifft: „Ich will raus!“ vom 30. Dezember 2003

Sie erwähnen nicht, dass in einem Formular die Frage nach dem Käufer/Beschenkten des abgemeldeten Gerätes gestellt wird. So ist es uns ergangen. Soll man denjenigen „verraten“? Oder kann sich die GEZ nicht vorstellen, dass man in einem gemeinsamen Haushalt auch zwei Geräte aufstellt, um getrennt fernzusehen oder Radio zu hören? Bei uns hat es vier Briefe mit dem entsprechenden Porto gekostet, inklusive der Zeit, für die doppelte GEZGebühr bezahlt wurde.

Bettina Jaehnke, Berlin-Reinickendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben