Leserbriefe : Umverteilt

-

Betrifft: „Reiche und Steuer. Wirklich arm dran“ vom 10. März 2004

Der Leitartikel ist mir in seiner Aussage unverständlich. Mir ist nicht bekannt, dass jemand ernsthaft die Forderung nach Abschaffung aller Einkommens und Vermögensunterschiede erhebt. Aber, vereinfachend gesagt, belasten doch die so genannten Reformen die Kleinen stark, die Mittleren mäßig, die Großen gar nicht. Und wenn man die kürzliche Debatte über Managergehälter einbezieht und neuerdings die BVG-Direkorengehälter, dann läuft es de facto eben doch auf eine „Umverteilung von unten nach oben“ hinaus. Dass dabei eben auch andere Aspekte der Verteilung in die Kritik geraten, definiert Frau Weidenfeld als Forderung nach Gleichmacherei um!

Kurt Teschner, Berlin-Neukölln

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben